Vereinsinfo

Unser Lehrbienenstand am Quenz

 

 

 

 

Bereits 1811 schrieb der in Brandenburg an der Havel geborene Blütenökologe Christian Konrad Sprengel:

Die Bienenzucht verdient von der Landesregierung einer weit größeren Aufmerksamkeit gewürdigt zu werden, als bisher geschehen ist.

Verglichen mit dem Bundesdurchschnitt ist die Bienendichte im Land Land Brandenburg mit 0,6 - 0,9 Völkern pro Quadratkilometer sehr gering.
Der demografische Wandel macht sich auch unter den Imkern bemerkbar. Dies hat auch weitreichende Folgen für die Erträge aus Gartenbau und Landwirtschaft

Als 2009 nur noch 12 Mitglieder im Imkerverein Brandenburg an der Havel gezählt wurden, ergriff der Vorsitzende des Imkervereins Werner Reiter, die Initiative und begann aus seinem privaten Bienenstand einen öffentlich zugänglichen Lehrbienenstand am Quenzweg zu entwickeln. Er übergab den Stand an den Imkerverein mit klaren Vorstellungen zur künftigen Imkerausbildung an diesem Standort und übernahm selbst den Wichtigsten Part bei dieser Aufgabe, sein seit über 40 Jahren angehäuftes praktisches und theoretisches Wissen an jüngere Imkerschüler weiterzugeben.

Stand 2017 hat der Verein 50 Mitglieder